Startseite

Aktuell

Inbetriebnahme Verkehrskorridor Allmend

November 2017 – In der Nacht auf den 14. November 2017 wird der Verkehrskorridor über die Thuner Allmend in Betrieb genommen. Bereits seit 9. November in Betrieb ist der ebenfalls zum Nationalstrassennetz gehörende Kreisel Glättimüli. Beim Anschluss Rubigen wird noch bis im Dezember weitergearbeitet.

 Verkehrskorridor Thuner Allmend
Ab 14. November in Betrieb: Der Verkehrskorridor auf der Thuner Allmend

Inbetriebnahme des Verkehrskorridors auf der Thuner Allmend

In Thun ist der Verkehrskorridor über die Allmend fertiggestellt. Er wird während der bevorstehenden Sanierung des Allmendtunnels den Autobahnverkehr in Richtung Spiez aufnehmen. Der Korridor wird in der Nacht vom 13. auf den 14. November 2017 in Betrieb genommen.

Weitere Informationen finden Sie hier: Bau Verkehrskorridor.

Inbetriebnahme Kreisel Glättimüli

Seit dem 9. November 2017 ist zusammen mit dem Bypass Thun Nord auch der «Turbokreisel» Glättimüli in Betrieb. Es handelt sich um den ersten Kreisel dieser Art auf dem Nationalstrassennetz. Turbokreisel bieten eine hohe Verkehrskapazität  – daher der Name – und sind trotzdem sehr sicher zu befahren. Sie haben zwei Spuren, aber nicht durchgehend. Die heiklen Spurwechsel der normalen zweispurigen Kreisel sind im Turbokreisel nicht möglich. Er weist doppelspurige Zufahrten auf. Man wählt bereits vor dem Kreisel diejenige Fahrspur, auf der das gewünschte Fahrziel signalisiert ist. Hat man die Fahrspur dem Ziel entsprechend gewählt, wird man automatisch richtig aus dem Kreisel geführt. Wichtig ist, dass man vor dem Kreisel richtig einspurt, denn «Extrarunden» im Kreisel sind nicht möglich. Hier ein Luftbild des Kreisels:

 Kreisel Glättimüli

Umgestaltung Anschluss Rubigen

Die Hauptarbeiten zur Umgestaltung des Anschlusses Rubigen dauern bis voraussichtlich Dezember 2017. Der Einbau des Deckbelages wird voraussichtlich im Frühsommer 2018 stattfinden.

Bis im November gilt noch die Baustellen-Verkehrsführung. Der Anschluss kann in der Regel in alle Richtungen benützt werden, die Abbiegespuren sind allerdings verkürzt.

Weitere Informationen finden Sie hier: Anschluss Rubigen

Installationsarbeiten an der A6 zwischen Muri und Thun

Unabhängig von der aktuellen A6-Sanierung finden in den kommenden Monaten Installationsarbeiten entlang der Autobahn zwischen Muri und Thun statt. Es wird ein System zur Geschwindigkeitsharmonisierung und Gefahrenwarnung montiert. Das System wird künftig das Tempolimit bei Staugefahr senken und Warnhinweise einblenden. Es besteht aus dynamisch gesteuerten Signalen, die an Stahlportalen oder an Brücken über der Autobahn angebracht werden. Vorgesehen sind total 31 Standorte, davon 16 in Fahrtrichtung Thun und 15 in Fahrtrichtung Bern.

Der Probebetrieb beginnt ca. Mitte Dezember 2017.