Startseite

Aktuell

Verkehrsumstellung im Allmendtunnel und Vorarbeiten im Abschnitt Kiesen – Thun-Nord

November 2020 – Die Erneuerung der zweiten Röhre des Allmend­tunnels ist abgeschlossen. Sie wird seit Ende Oktober wieder vom Verkehr in Fahrt­richtung Bern benutzt. Der Verkehr in Fahrt­richtung Spiez wird Mitte November in den Tunnel zurückverlegt. Ausserdem finden zwischen Kiesen und Thun-Nord Vorbereitungs­arbeiten für die bevorstehende Haupt­bauphase statt, die Auswirkungen auf den Verkehr haben.

 A6 Allmendtunnel
Die Erneuerung des Allmend­tunnels ist abgeschlossen. Nun wird der Verkehr in zwei Schritten auf den Normalbetrieb zurückgeführt.

Im Rahmen der Gesamt­erneuerung der A6 Rubigen – Spiez wurde auch der Allmend­tunnel umfassend erneuert. Die erste Tunnel­röhre (Fahrtrichtung Spiez) ist bereits seit 2019 fertig und wird momentan vom Verkehr in Fahrt­richtung Bern benutzt. Nun ist auch die Erneuerung der zweiten Tunnel­röhre abgeschlossen und der Verkehr kann in beiden Richtungen schon bald wieder normal rollen.

Die erste Verkehrs­umstellung fand Ende Oktober statt. Der Verkehr in Fahrt­richtung Bern, der durch die Tunnel­röhre der Fahrt­richtung Spiez rollte, benutzt nun wieder die «richtige» Röhre.

Der Verkehr in Fahrt­richtung Spiez rollt weiter­hin über die Allmend. Bevor dieser wieder in den Tunnel verlegt werden kann, muss die Betriebs- und Sicherheits­ausrüstung der «Spiezer» Röhre angepasst werden. Dies kann erst erfolgen, wenn die Röhre verkehrs­frei ist. Voraussichtlich am 10. November kann der Verkehr in Richtung Spiez dann wieder durch den Tunnel fahren. Details werden im Vorfeld kommuniziert.

Vorbereitungsarbeiten Kiesen – Thun-Nord

Während sich die Arbeiten im Allmend­tunnel dem Ende nähern, finden im Abschnitt Kiesen – Thun-Nord Vorbereitungs­arbeiten für die Haupt­bauphase nächstes Jahr statt. Nun werden die verschiedenen Signal­portale der Anlage zur Geschwindigkeits­harmonisierung und Gefahren­warnung (GHGW) im betreffenden Abschnitt demontiert. Die Anlage wird nach der Gesamt­erneuerung wieder installiert, dabei werden auch die Strom- und Daten­leitungen, die momentan nur provisorisch eingerichtet sind, definitiv verlegt.

Für die Demontage der Signal­portale wird die A6 zwischen Kiesen und Thun-Nord wie folgt gesperrt:

Fahrtrichtung Spiez

  • Montag, 2. November, 20 Uhr bis Dienstag, 3. November 2020, 5 Uhr

Fahrtrichtung Bern

  • Dienstag, 3. November, 20 Uhr bis Mittwoch, 4. November 2020, 5 Uhr

Der Verkehr wird während der Sperrung über die Kantonsstrasse umgeleitet.

Zusätzlich kommt es in der Nacht 4./5. November 2020 von 20 Uhr bis 5 Uhr zu einem Spur­abbau in Fahrt­richtung Bern in der Höhe des Anschlusses Kiesen.

Weiter kommt es für Schutz­massnahmen bezüglich der Hochspannungs­leitungen, die in der Nähe der Auto­bahn verlaufen oder diese queren, zu folgenden kurzen Beeinträchtigungen:

  • Montag, 26. Oktober, 22 Uhr bis Dienstag, 27. Oktober 2020, 5 Uhr: Sperrung der A6 in Fahrt­richtung Spiez im Bereich des Anschlusses Thun-Nord. Der Verkehr wird über die Aus- und Einfahrts­rampen des Anschlusses geführt.
  • 2 Nächte Mi/Do 4./5. und Do/Fr 5./6. November 2020, von 22 Uhr bis 5 Uhr: Je vier kurze Roll­stopps von ca. 5 Minuten. Der Verkehr wird durch die Polizei angehalten. Dies betrifft nur die Fahrtrichtung Spiez.

Ausserdem werden die beiden Über­führungen zwischen dem Anschluss Kiesen und dem Kreisel Oppligen schon dieses Jahr instandgestellt. Während der Arbeiten an den beiden Über­führungen, die bis Ende November 2020 dauern, sind diese nur eingeschränkt befahrbar. Der Verkehr auf der Über­führung «Zufahrtsstrasse Zubringer» (näher beim Kreisel Oppligen) wird während der gesamten Bau­zeit im Wechsel­verkehr einspurig geführt. Die Über­führung «Professoreistrasse» (näher beim Anschluss Kiesen) wird für die Dauer der Arbeiten für den Fahrzeug­verkehr gesperrt sein, eine Umleitung ist signalisiert. Velos und Fuss­gänger können die Über­führung mit der gebotenen Vorsicht weiterhin passieren.