Startseite

Aktuell

A6 Kiesen – Thun-Nord: Anpassung der Verkehrsführung und Beeinträchtigungen beim Zubringer Kiesen

November 2021 – Die Gesamterneuerung der A6 Kiesen Thun-Nord ist auf Kurs. Aktuell läuft die letzte Hauptphase der Fahrbahnerneuerung Richtung Thun. Dabei sind verschiedene Verkehrsbeeinträchtigungen nötig. Ausserdem wird die Verkehrsführung in Fahrtrichtung Thun angepasst.

 A6 Heimberg
Für den Verkehr in Fahrtrichtung Thun gilt ab Montag eine veränderte Verkehrsführung.

Die Erneuerung der A6 zwischen Kiesen und Thun-Nord ist in der letzten Haupt­phase. Der Verkehr rollt aktuell in beiden Richtungen über die bereits erneuerte Fahr­bahn in Richtung Bern. Die Fahrbahn in Richtung Thun wird unter­dessen neu erstellt. Verschiedene Arbeiten bedingen aktuell Verkehrs­beeinträchtigungen. So müssen etwa die Entwässerungs­rohre saniert werden. Für diese Schritte wird jeweils nachts die Normalspur in Richtung Thun gesperrt. Die Überholspur bleibt geöffnet.

Weiter werden ab Montag, 22. November 2021 die Fahr­spuren für den Verkehr in Fahrt­richtung Thun kurz nach dem Anschluss Kiesen bis etwa Höhe Hallen­bad Heimberg nach rechts auf die Aussen­seite versetzt. So wird in der Autobahn­mitte Platz geschaffen für Arbeiten. Diese Verkehrs­führung gilt für rund eine Woche. Ab Dienstag, 30. November 2021, kann der Verkehr in Fahrt­richtung Thun wieder auf den ursprünglichen Fahr­spuren fahren. In Fahrt­richtung Bern bleibt der Verkehr noch bis voraus­sichtlich am 16. Dezember 2021 auf der Aussenseite. Danach wird auch der Verkehr in Fahrt­richtung Bern wieder auf den ursprünglichen Spuren fahren können.

Die Arbeiten sind witterungsabhängig. So kann etwa die Markierung nur bei trockenem Wetter aufgebracht werden. Nasse Witterung oder ein all­fälliger Winter­einbruch mit Schneefall könnten die Verkehrsumstellungen daher verzögern.

Beeinträchtigungen beim Anschluss Kiesen

Im Rahmen der letzten Haupt­phase kommt es zu verschiedenen, zeitlich beschränkten Verkehrs­einschränkungen. Grund dafür ist die Montage von Signalisations­tafeln an verschiedenen Orten sowie die Verlegung diverser Kabel der Betriebs- und Sicherheitsausrüstung. Von den Beeinträchtigungen ist vor allem der Zubringer Kiesen betroffen. Allerdings kann der Verkehr jeweils örtlich umgeleitet werden. Einzig der Velo­verkehr ist von einer kleineren Umleitung betroffen. Auf der Velo­spur vom Kreisel Oppligen her zur Brücke Richtung Jaberg befindet sich ein Schacht, von dem aus gewisse Kabel verlegt werden. Aus Sicherheits­gründen wird der Velo­verkehr über die Zufahrts­strasse zum Golfplatz umgeleitet. Diese Einschränkung dauert vom Montag, 15. November, bis zum Freitag, 19. November, jeweils von 9 Uhr bis 15 Uhr. Der Veloverkehr Richtung Kreisel ist davon nicht betroffen und kann wie gewohnt auf der Velospur fahren.

Für die Demontage mobiler Trenn­elemente sowie das Anbringen sogenannter Anprall­dämpfer kommt es jedoch zu einer Teilsperrung. Die Ausfahrt von Bern her und die Einfahrt in Fahrtrichtung Thun werden in der Nacht vom 26./27. November 2021 von 20 Uhr bis 6 Uhr gesperrt. Zudem wird auf der A6 in Fahrtrichtung Spiez beim Anschluss Kiesen auf kurzer Strecke eine der beiden Fahrspuren gesperrt.

Sperrungen von Unterführungen und Brücken

Bei der Unterführung der Tannenhofstrasse in Kiesen wird zum Abschluss der Sanierung der Belag ersetzt. Dazu muss die Unterführung während rund 4 Tagen gesperrt werden. Die Sperrung beginnt am Montag, 8. November um 7 Uhr und dauert bis voraussichtlich Donnerstag, 11. November 2021 um 17 Uhr. Die Arbeiten sind wetterabhängig und Verschiebungen sind möglich. Eine Umleitung ist signalisiert.

Ebenfalls gesperrt ist bis ca. Mitte November die Brücke der Schützen­strasse über die A6 in Heimberg. Als alternative steht die Räblibrücke zur Verfügung.

Auf der A6: Versetzt fahren!

Auf der Auto­bahn zwischen Thun-Nord und Kiesen sind die Fahr­streifen aktuell so gestaltet, dass die Normal­spur breiter ist als die Überhol­spur. So haben Last­wagen weiterhin ausreichend Platz, um die Bau­stelle passieren zu können. Auf der Überhol­spur dürfen nur Fahr­zeuge bis zu einer maximalen Breite von 2 Metern fahren. Wir empfehlen, im Baustellen­bereich versetzt zu fahren. Eine gleichmässige Fahrt sorgt für einen flüssigen Verkehr.