Startseite

Aktuell

A6 Zubringer Steffisburg: Sperrung für die Installation der Hilfsbrücke

Mai 2019 – Die Vorarbeiten für die Sanierung des A6 Zubringers Steffisburg sind im Gang. Beim Glättimüliviadukt wird eine provisorische Hilfs­brücke installiert, die später während der Haupt­arbeiten einen Teil des Verkehrs aufnehmen wird. Deshalb kommt es in den Nächten vom 23./24. und 29./30. Mai 2019 zu zwei Nachtsperrungen. Ausserdem kommt es beim Anschluss Muri im Mai zu Sperrungen.

 A6 Zubringer Steffisburg
Der Zubringer Steffisburg mit dem Glättimüliviadukt, wo die Hilfsbrücke installiert wird.

Beim A6-Zubringer Steffisburg kommt es zu zwei Nachtsperrungen. Der Zubringer ist in Fahrtrichtung Bern in den beiden Nächten vom Donnerstag, 23. Mai 2019 auf Freitag, 24. Mai 2019 und Mittwoch, 29. Mai 2019 auf Donnerstag, 30. Mai 2019 jeweils von 19:00 Uhr bis 05:00 Uhr gesperrt.

Der Grund für die Sperrungen sind Montagearbeiten neuer Fahrbahnelemente für die provisorische Hilfsbrücke beim Glättimüliviadukt. Die Hilfsbrücke dient zur Verkehrsentlastung während der Instandsetzung des Zubringers Steffisburg bis Mitte 2020 und wird anschliessend wieder zurückgebaut. Durch die Hilfsbrücke stehen während der gesamten Bauphase immer zwei Fahrspuren zur Verfügung.

Die Montagearbeiten beginnen bereits um 19:00 Uhr, weil einige Arbeiten noch bei Tageslicht ausgeführt werden müssen. Der Verkehr wird während dieser Zeit über die Gurnigel- und die Bernstrasse via Heimberg umgeleitet.

Sperrungen beim Anschluss Muri

Im Rahmen des Projekts «A6 Umgestaltung Anschluss Muri» werden beim A6-Anschluss Muri in mehreren Etappen die Fahrbahnbeläge ersetzt. Dabei kommt es zu mehreren Wochenendsperrungen einzelner Abschnitte des Anschlusses. Von der Sperrung ist vor allem die Thunstrasse im Abschnitt zwischen der A6-Überführung Muri/Gümligen bis etwas östlich vom Kreisel nach Allmendingen betroffen.

Zunächst ist eine Sanierungsetappe während zwei Wochenenden geplant. Während dem Wochenende vom 25. bis 27. Mai 2019 und dem darauffolgenden Wochenende vom 1. bis 3. Juni 2019 wird der Abschnitt zwischen den beiden Kreiseln beim Anschluss und beim Media Markt gesperrt. Die Sperrungen finden wie in der zweiten Etappe jeweils vom Samstag um 17:30 bis am Montag um 05:00 Uhr durchgehend statt. Die Ausfahrt beim Anschluss Muri Richtung Allmendingen ist ohne Umleitung möglich. Nur die Einfahrt auf die A6 in beide Fahrrichtungen wird ähnlich wie in der zweiten Etappe via Umleitung erfolgen.

Anschliessend wird der Strassenabschnitt der Thunstrasse vom östlichen Kreisel des Anschlusses Muri bis zur Gemeindegrenze Muri/Allmendingen gesperrt. Die Sperrung findet durchgehend von Samstag, 8. Juni 2019 um 17:30 Uhr bis Montag, 10. Juni 2019 um 05:00 Uhr statt. Eine direkte Zu- und Wegfahrt der A6 von und nach Allmendingen ist somit in dieser Zeit nicht möglich. Der Verkehr kann über den Anschluss Rubigen oder über Rüfenacht und dessen Zubringer auf die A6 gelangen. Ursprünglich war die zweite Sanierungsetappe bereits für das kommende Wochenende vorgesehen, musste aber aufgrund des schlechten Wetters um eine Woche verschoben werden.

Alle Sanierungsetappen sind witterungsabhängig. Bei schlechtem Wetter werden die noch auszuführenden Arbeiten jeweils um eine Woche verschoben.

 

Beim Anschluss Thun-Nord ist seit Anfang Dezember 2018 der provisorische Kreisel in Betrieb, der den Verkehr während der kommenden Bauphasen aufnimmt. Zudem erfordern die Arbeiten momentan Fahrbahn­verengungen an mehreren Stellen der Kantonstrasse. Für die Fussgänger ist eine provisorische Querung über die A6 eingerichtet.