Thun-Nord: Neue Brücken­teile werden eingehoben – Die Brücke, die beim Anschluss Thun-Nord über die A6 führt, wird ver­breitert. Dazu werden auf der Süd­seite neue Brücken­elemente über der A6 platziert. Diese sind vor­ge­fertigt. Für das Einheben der Elemente sind ver­schiedene Sper­rungen nötig.
Online Version
 
 

A6 Rubigen – Spiez

Newsletter 15. Oktober 2018

Thun-Nord: Neue Brücken­teile werden eingehoben

Die Brücke, die beim Anschluss Thun-Nord über die A6 führt, wird ver­breitert. Dazu werden auf der Süd­seite neue Brücken­elemente über der A6 platziert. Diese sind vor­ge­fertigt. Für das Einheben der Elemente sind ver­schiedene Sper­rungen nötig.

 A6-Anschluss Thun-Nord
Die Brücke beim Anschluss Thun-Nord wird verbreitert. Die neuen Pfeiler neben der Brücke sind bereits zu sehen.

Der Verkehrs­knoten beim A6-Anschluss Thun-Nord ist heute an der Kapazitäts­grenze. In den Spitzen­zeiten kann er den Verkehr oft nicht mehr bewältigen. Zu­dem ist die Brücke über die A6 für die heutigen Anforderungen zu schmal. So können heute keine Velo­streifen aufgebracht werden.

Das Bundesamt für Strassen ASTRA gestaltet den Knoten aktuell um, um den Ver­kehrs­fluss und die Sicher­heit zu verbessern. Kern­elemente sind unter ande­rem zwei neu gestaltete Turbo­kreisel und eine Ver­breiterung der Brücke über die A6.

Die Brücke wird auf Ihrer Süd­seite um ca. vier Meter verbreitert. Dazu werden zu­nächst drei grosse, vor­ge­fertigte Stahl­träger über die A6 und die Ein-/ Aus­fahrts­rampen eingehoben. Damit dies möglich ist, sind in den letzten Wochen bereits ver­schie­dene Hilfs­stützen montiert worden. Zu einem späteren Zeit­punkt wird auf den Stahl­trägern die Ver­breiterung der Brücken­platte betoniert.

Anfang nächste Woche werden nun die drei Stahl­träger eingehoben. Das erste Element wird in der Nacht vom 15./16. Ok­to­ber 2018 auf Seite Heim­berg über der Ein­fahrts­rampe Richtung Bern einge­setzt. Das zweite Element, das in der Nacht vom 16./17. Ok­to­ber 2018 einge­hoben wird, ist das grösste: Es über­spannt die Fahr­bahnen der A6. Das dritte Element wird schlies­slich am 17./18. Ok­to­ber 2018 auf der Ueten­dorfer Seite über der Ausfahrt aus Richtung Bern und der Ver­bin­dungs­rampe zum Zubringer Steffisburg eingehoben.

Die jeweiligen Rampen werden während dem Einheben aus Sicher­heits­gründen gesperrt. Die Sper­rungen sind wie folgt geplant:

  • Di, 16. Ok­to­ber 2018, 00:30 Uhr bis 3:30 Uhr: Sper­rung Einfahrt Richtung Bern und Ver­bin­dungs­rampe vom Zubringer Steffisburg zur A6. Als Umleitungs­route dient die Kantons­strasse zum Anschluss Kiesen. Die A6 bleibt befahrbar, es muss nur die Normal­spur abgesperrt werden.
  • Mi, 17. Ok­to­ber 2018, 00:30 Uhr bis 3:30 Uhr: Sper­rung A6. Der Verkehr von Bern her in Richtung Spiez wird beim Anschluss Kiesen von der Auto­bahn ab­ge­leitet. Der Verkehr von Spiez in Richtung Bern wird beim Anschluss lokal über den Kreisel bei der Tank­stelle umgeleitet.
  • Do, 18. Ok­to­ber 2018, 00:30 Uhr bis 3:30 Uhr: Sper­rung Ausfahrt von Bern her und Ver­bin­dungs­rampe zum Zubringer Steffisburg. Als Alternativ­routen stehen je nach Fahrziel die Anschlüsse Kiesen oder Thun-Süd zur Verfügung.

Die Brücke über die A6 bleibt in allen drei Nächten einstreifig befahrbar.

In der Nacht vom 18./19. Ok­to­ber 2018 kommt es zwischen 21 Uhr und 5 Uhr noch zu einer weiteren Sper­rung, die allerdings nicht auf die Arbeiten beim An­schluss zurück­zuführen ist, sondern auf Reinigungs­arbeiten in der Röhre des Allmend­tunnels in Fahrt­richtung Bern. Der Verkehr wird in Richtung Bern zwi­schen Thun-Süd und Thun-Nord umgeleitet.

Hinweis für Zuschauer der Brückenmontage:

Wer möchte, kann das Einheben der Brücken­elemente gerne mitverfolgen. Sinn­voll ist dies allerdings erst während der oben erwähnten Sperr­zeiten. Der Zugang muss von der Seite Heimberg her erfolgen (Tamoil-Tankstelle).

 
Newsletter abonnieren
 

Mit diesem Newsletter informiert Sie das Bundes­amt für Strassen (ASTRA) über die Arbeiten an der A6 Rubigen-Thun-Spiez. Sie sind als Abonnent/in auf unse­rer Adress­liste eingetragen.

Bitte leiten Sie dieses Mail allen Personen und Institutionen weiter, die am News­letter interessiert sein könnten.

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen

© 2014 – 2018   Impressum   Kontakt