Arbeiten im Allmend­tunnel und beim Anschluss Thun-Nord – Im Allmendtunnel beginnen die Arbeiten zur Neuabstützung der Sei­ten- und Mittelwand. Da rund um die Uhr gearbeitet wird, muss in der An­fangsphase nachts mit Lärm gerechnet werden. Beim Anschluss Thun-Nord beginnen unterdessen Vorarbeiten für die Umgestaltung.
Online Version
 
 

A6 Rubigen – Spiez

Newsletter 1. Februar 2018

Arbeiten im Allmend­tunnel und beim Anschluss Thun-Nord

Im Allmendtunnel beginnen die Arbeiten zur Neuabstützung der Sei­ten- und Mittelwand. Da rund um die Uhr gearbeitet wird, muss in der An­fangsphase nachts mit Lärm gerechnet werden. Beim Anschluss Thun-Nord beginnen unterdessen Vorarbeiten für die Umgestaltung.

 Arbeiten im Allmendtunnel
Arbeiten in der Tunnelröhre Richtung Spiez

Die Arbeiten zur Erneuerung des Allmendtunnels sind seit Mitte Januar 2018 wieder im Gang. In der nächsten Bauphase werden in zwei Arbeitsschritten die Aussen- und die Mittelwand des Tunnels neu abgestützt und die Fundamente neu gebaut. Der erste Arbeitsgang wird im 3-Schicht-Betrieb und der zweite im 2-Schicht-Be­trieb ausgeführt. Die Arbeiten sind mit gewissen Lärmimmissionen verbunden. Der Baulärm wird vor allem in den ersten Nächten, wenn in Portal­nähe gearbeitet wird, wahrnehmbar sein. Ausserdem verursachen die Bauar­beiten rund um die Uhr auch entsprechenden Werkverkehr (wird grundsätzlich über die Autobahn abgewickelt).

2018 wird der Autobahnabschnitt Thun-Nord – Thun-Süd gesamthaft erneuert. Nebst dem Trassee und den Sicherheitsanlagen werden auch die querenden Über- und Unterführungen in Stand gestellt. Am 1. Februar 2018 beginnen die entspre­chenden Erneuerungsarbeiten an der SBB- und an der BLS-Unterfüh­rung bei Uetendorf, wo mittels Hochdruckwasserstrahlen die oberste Beton­schicht entfernt wird. Diese Arbeiten finden tagsüber statt und werden daher zu keinen nächtlichen Lärmemissionen führen.

Beginn Vorarbeiten Anschluss Thun-Nord

Im Rahmen der Gesamterneuerung des A6-Abschnittes wird auch der Anschluss Thun-Nord umgestaltet. Im Februar 2018 starten die Vorarbeiten. Sie finden grund­sätzlich ausserhalb des Verkehrsbereichs statt. Zunächst werden in den Flächen innerhalb des Autobahnanschlusses die Installationsplätze vorbereitet. Dazu sind vorgängig Holzereiarbeiten nötig. Diese sind in der ersten Februar­hälfte geplant.

 
Newsletter abonnieren
 

Mit diesem Newsletter informiert Sie das Bundes­amt für Strassen (ASTRA) über die Arbeiten an der A6 Rubigen-Thun-Spiez. Sie sind als Abonnent/in auf unse­rer Adress­liste eingetragen.

Bitte leiten Sie dieses Mail allen Personen und Institutionen weiter, die am News­letter interessiert sein könnten.

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen

© 2014 – 2018   Impressum   Kontakt